Station zwölf –
Hainich Konserven GmbH

Diese Woche ging‘s ans Eingemachte!

Die 12. Woche meines Jobmarathons verbrachte ich bei der HAINICH Konserven GmbH. Hier werden Sauer- und Obstkonserven sowie süße Brotaufstriche nach original Thüringer Hausrezepten hergestellt. Es wurde also wieder einmal lecker … 😋

Die Konservenproduktion vor Ort hat ihren Ursprung in einer traditionsreichen Thüringer Genossenschaft, die nicht nur Obst und Gemüse anbaut, sondern beides seit über 40 Jahren auch verarbeitet. Das Unternehmen firmiert seit 1990 als HAINICH Konserven GmbH.

Ich esse schon immer gerne Apfelmus und saure Gürkchen aus dem Glas, höchste Zeit also, mal hinter die Kulissen der Herstellung zu schauen. ☺️

Vom Feld ins Glas

Die ersten beiden Tage war ich bei der HAINICH Konserven GmbH als Maschinen- und Anlagenführerin unterwegs. Ich habe bei der Herstellung von Sauerkraut und Apfelmus mitgewirkt und so den Weg von Gemüse und Obst in die fertig verpackte Konserve ganz genau kennengelernt.

Nach einer Führung durch die Produktion durfte ich in der Gemüseabteilung gleich selbst mit anpacken! Zuerst habe ich eine Vakuumkontrolle durchgeführt und das Verschlussmaß gemessen. Warum das gemacht wird? Damit der Inhalt haltbar und lecker bleibt, muss das Vakuum der Gläser regelmäßig überprüft werden.

Als nächstes habe ich kaputte Gläser entsorgt, die von der Maschine aussortiert wurden. Wusstet ihr, dass die Gläser dabei geröntgt werden? 🤔 Beim Aussortieren muss natürlich jedes Material getrennt voneinander entsorgt werden. Es war nicht so einfach, das Sauerkraut aus dem Glas zu bekommen … 😅

Meine nächste Aufgabe: Glasaufsätze per Hand von der Palette auf das Förderband zu stellen. Das war auch gar nicht so einfach, wie es vielleicht klingt. Ich musste ordentlich aufpassen, dass mir ja kein Glas kaputt geht. Nach einer Weile ging mir diese Arbeit ganz schön in die Arme. 😀 Da ist definitiv Übung gefragt! 

Es duftet nach Äpfeln

Den Tag darauf ging es in die „süße Halle“, wo die Obstkonserven produziert werden. An diesem Tag wurde Apfelmus hergestellt und es roch sooo lecker nach Äpfeln! Schade, dass ich den Geruch nicht für euch einfangen konnte. 🤪

Mit einer Kopfhaube ausgestattet, durfte ich nach einer kurzen Einführung verschiedene Maschinen bedienen und Etiketten vorbereiten. Außerdem habe ich fertig befüllte Gläser mit einem sogenannten Magnetpalettierer angehoben und palettiert. Faszinierend, welche eine Kraft so ein Magnet haben kann. 😳

Zu euren Aufgaben als Maschinen- und AnlagenführerIn gehören beispielsweise auch die Überwachung und Reinigung der Maschinen sowie kleinere Reparaturen. Für diesen Job solltet ihr Aufmerksamkeit, Teamfähigkeit und Geduld mitbringen, meinte ein Mitarbeiter von der HAINICH Konserven GmbH. Die Ausbildung geht normalerweise zwei Jahre. Ihr könnt sie allerdings um ein Jahr Lebensmitteltechnik verlängern, dann seid ihr ausgebildete Fachkraft für Lebensmitteltechnik – erstrebenswerte Ergänzung, oder?

Ein Lager voller Konserven

Meinen letzten Tag bei der HAINICH Konserven GmbH begann ich als Fachlageristin. Hier durfte ich Kundenaufträge zusammenpacken. Heißt: Die Kundin oder der Kunde gab eine Bestellung durch und ich suchte die verschiedenen Artikel zusammen und verpackte sie für den Versand. Für dieses Berufsbild solltet ihr auf jeden Fall Genauigkeit, etwas Kraft und Gewissenhaftigkeit mitbringen. 

Ich durfte am Ende sogar ein Stück mit dem Elektrostapler fahren. 😀 Das ist wirklich nicht so einfach, wie es immer aussieht – vor allem das Lenken will geübt sein!

Fast wie Zauberei

Schließlich stattete ich noch dem Labor der Qualitätskontrolle einen Besuch ab. Hier werden die Konserven regelmäßig überprüft und nun konnte ich mir das als „Lebensmitteltechnikerin“ einmal genauer anschauen.

Zuerst habe ich die Füllmenge eines Sauerkrautglases kontrolliert und das Abtropfgewicht ermittelt. Das geht so: Das volle Glas wird gewogen, dann der gesamte Inhalt auf ein Sieb gekippt, nach fünf Minuten wird das Kraut nochmals gewogen. Et voilà – schon kennt ihr das Abtropfgewicht.

Ich durfte aber noch mehr testen: Im nächsten Schritt habe ich den PH-Wert sowie den Säure- und Salzgehalt des Sauerkrautes ermittelt. Dazu wird eine Lösung hergestellt, die ihre Farbe verändert. Sah großartig aus 😍 fast wie Zauberei. 😀

Für diesen vielseitigen Beruf solltet ihr vor allem Interesse an Technik und Maschinen mitbringen. Außerdem sind Qualitätsbewusstsein, Hygiene und Reinlichkeit wichtig. Denn bei einer Qualitätskontrolle kommt es auf exakte Werte an.

Mein Fazit: wirklich köstlich!

Die Woche bei der HAINICH Konserven GmbH hat sich schon deshalb gelohnt, weil ich nun endlich weiß, woher mein Lieblingsapfelmus kommt und wie es hergestellt wird. 😁 Und der Duft in der süßen Halle war natürlich einfach köstlich. Außerdem durfte ich wieder einige spannende Berufsbilder kennenlernen und mich selbst darin probieren. Würdet ihr hier auch gerne in der Produktion arbeiten oder zieht es euch eher ins Labor oder auf den Elektrostapler. 😀 Schreibt mir gern einen Kommentar. Bis zum nächsten Job-Blog, eure Franzi!

HAINICH Konserven GmbH

Sauerkonserven, Obstkonserven und süße Brotaufstriche, hergestellt nach Original Thüringer Hausrezepten – das ist hier nicht nur das Kerngeschäft, sondern auch Hainichs größte Leidenschaft.

Über unsere Jobbloggerin Franziska

Ein Job für den Rest des Lebens? Nicht für mich! Ich begebe mich auf eine spannende Reise durch über 30 Unternehmen in 180 Tagen. Seid dabei und folgt mir!

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge

Mehr erfahren

Intercord Thüringen GmbH

Die Hälfte meines Jobmarathons ist tatsächlich schon rum – wie die Zeit rennt! Meine 15. Woche verbrachte ich bei der Intercord Thüringen GmbH in Mühlhausen. Das Unternehmen stellt technische Fäden her und veredelt Garn.
Mehr erfahren

Amalien-Apotheke

Die aktuelle Etappe meines Jobmarathons führte mich zur Amalien-Apotheke in Bad Langensalza. Sie existiert bereits seit 25 Jahren und hat ein Team von insgesamt 17 Mitarbeitenden. Hier konnte ich wieder einige Berufsbilder kennenlernen, denn in einer Apotheke arbeiten nicht nur ApothekerInnen, wie ich dachte.
Mehr erfahren

BAC Entsorgungs-wirtschaft GmbH

Diese Woche führte mich mein Weg zur BAC GmbH. Der Entsorgungsfachbetrieb bietet neben der Abfallbeseitigung auch einen Containerdienst, Spedition, Transport sowie den Abriss und die Entkernung von Gebäuden an. Die BAC GmbH wurde 1992 gegründet. Derzeit arbeiten insgesamt 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen. Ich war sehr gespannt, was mich hier alles erwarten würde.
Mehr erfahren

HAINICH Konserven GmbH

Die 12. Woche meines Jobmarathons verbrachte ich bei der HAINICH Konserven GmbH. Hier werden Sauer- und Obstkonserven sowie süße Brotaufstriche nach original Thüringer Hausrezepten hergestellt. Es wurde also wieder einmal lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.